Ich möchte Ihnen eine kurze Geschichte erzählen.

Geschichten fangen üblicherweise so an: Es war einmal ein Mann (ich), der schon seit sehr langer Zeit eine Vorliebe entwickelt hat, beim Sex mit seinen Frauen einen Dildo mit einzubringen.

Diese Geschichte handelt aber anders als jede andere Geschichte, die Sie gehört haben, sie handelt von einem Mann der eine Reise tut, den richtigen tragbaren Dildo zu suchen, den passenden Umschnalldildo mit einer natürlichen Temperatur (Körpertemperatur) um intensive erfüllende Orgasmen zu erleben.

Dildos wurden und werden von mir und meinen Frauen gerne als Vorspiel benutzt, und noch häufiger in den Pausen während Mann (ich) sich wieder mal zwischen einem Orgasmus und dem anderen erholen muss. Männer haben eben ein anderes Durchhaltevermögen, müssen kleine Pausen einlegen. Frauen sind da ziemlich anders veranlagt.

Dildos such as the strap or portable dildo can be multitasked to meet a variety of these women needs – they can put on strap-on dildos to increase sensation and mobility.

Ich empfehle es besonders, Umschnalldildos anzuziehen, weil der Gurt im Gegensatz zu einem Hand-Dildo eine einzigartige Passform bietet und eine tiefere Intimität erzeugt.

Ein anderer Grund warum ich gerne Dildos benutze ist, weil mir viele Frauen gestanden haben, dass wenn sie mit einem Dildo gefickt werden, erleben sie diesen Fick in ihrer Fantasie so, als würden sie von einem anderen Mann gefickt, das regt die Fantasie vieler Frauen besonders an, übt bei ihnen einen besonderen Reiz aus,  und nicht nur bei ihnen, das reizt auch mich.

Leider war es mit herkömmlichen Dildos und Vibratoren selten so, denn einige der Frauen, mit denen ich zusammen war, haben sich immer wieder ernsthaft beschwert, dass sie bereits nach kurzer Zeit den Dildo kalt spüren und daß diese Kälte als unangenehm erlebt wird.

Das Gefühl der Kälte, und zwar unabhängig von Gurt, Dildo oder Umschnalldildo ist so unangenehm, dass die Geilheit jeder Frau schnell auf Null sinkt, da kann ich noch so viele Umschnalldildos anlegen und auch tragbare Dildo zur Hand haben, um das Vergnügen zu steigern, alles nur von ganz kurzer Dauer.

Diese Erkenntnis hat mir überhaupt nicht gefallen, weil ich Frauen liebe und großen Wert darauf lege, dass sie sich bei allem, was sie tun, gut fühlen, die Spielereien voll und intensiv erleben und genießen können. Es ist für einen Mann einfacher, einen Höhepunkt zu erreichen als für eine Frau, aber die Verwendung eines tragbaren Dildos in Verbindung mit einem Gurt kann ihr das gewisse Extra geben, so dass Ihre Frau damit viel leichter zu einem Orgasmus kommen kann.

Im Ernst, denken Sie mal an den Spass den sie erleben können und an das Vergnügen das sie ihrer Partnerin geben können, wenn sie ihr nach einer meisterhaften Zungenarbeit, auch noch einen Dildo zum tragen bescheren.

Leider sind auch die besten herkömmlichen Dildos und Vibratoren von sich aus, das heißt materialbedingt, nie wärmer als die Umgebungstemperatur, sprich, zwischen 23°C – 28°C. Das heißt, zwischen Umgebungstemperatur und Körpertemperatur liegt meist eine Temperaturdifferenz vor, von –10°C bis -15°C. Von wegen, daß man mit so einem kalten Dildo zum Orgasmus kommen kann !

Mit so einem kalten Dildo oder Vibrator kann man nicht zum Orgasmus kommen !

Und es ist auch nicht so, wie viele glauben möchten, daß diese Dildos von der Muschi auf Körpertemperatur aufgewärmt werden, nein überhaupt nicht, ganz im Gegenteil sie entziehen der Muschi Wärme und kühlen sie ab, was nach 5-10 Minuten sehr deutlich wird, wenn diese Frauen danach verlangen daß man den Toy rausnimmt.

Diejenigen Frauen, die sagen, sie hätten Spaß mit einem kalten Dildo oder Vibrator, kann ich nur sagen, du bist eine absolute Ausnahme-Frau. Wenn Sie Spaß mit einem Dildo haben wollen, garantiere ich Ihnen aus Erfahrung, dass, der Ollala-Dildo mit nichts vergleichbar ist, was Sie jemals getestet haben, weil er körperwarm ist, wie ein echter Penis.

Mit meinen Frauen benutze ich Dildos beinahe seit 30 Jahren und glaube daher einiges darüber zu wissen. Männer die meinen Aussagen nicht glauben wollen, können von sich aus ganz leicht feststellen wie es sich anfühlt wenn sie sich einen kalten Dildo in den Arsch schieben. Dabei werden sie sehr schnell merken, dass das überhaupt nicht angenehm ist wenn der Dildo kalt ist.

Ich spreche aus Erfahrung.

Seit über 15 Jahren experimentiere ich mit Umschnalldildo, mit tragbaren Dildos und mit Geschirr für Dildos. Ich glaube, ich weiß viel über sie und was sie taugen wenn es sich um konventionelle Dildos und Vibrartoren handelt, also solche die NICHT körperwarm sind.

Männer, die meinen Aussagen nicht glauben wollen, können ganz einfach selbst feststellen wie es sich anfühlt, wenn sie sich einen kalten Dildo in den Arsch schieben. Sie werden sehr schnell merken, dass dies auf Dauer ganz und gar nicht angenehm ist, wenn der Dildo kalt ist. Deshalb musste ich musste ich einen Weg finden, die Dildos die ich verwendete lange genug auf Körpertemperatur zu halten um meine Frauen bei Laune zu halten um ihnen einen Orgasmus zu ermöglichen.

Also versuchte ich, Sie haben es bereits erraten, alles mögliche, um die Dildos aufzuwärmen.

Ich tauchte sie in warmes Wasser; Ich legte sie in den Ofen oder auf den Heizkörper. All diese Maßnahmen brachten eine kleine Besserung, die einige Minuten anhielt, aber nicht mehr. Nach kurzer Zeit sank die Temperatur und die Kälte machte sich wieder unangenehm bemerkbar.

Das war es, was mich vor mehr als 15 Jahren innerlich dazu bewegt hat, nach einem warmen Dildo zu suchen. Ich suchte im Internet und in einer Menge Sexshops nach einem körperwarmen tragbaren Dildo, einem Dildo mit Gurten und nach körperwarmen Umschnalldildo.

Ich habe schließlich einige Modelle ausfindig machen können, die von den Herstellern als warm, bzw. beheizbar beworben wurden. Dabei waren Modelle die man mit Warmwasser befüllen kann, bis hin zu den Akku betriebenen und sogar solche die man direkt an die Steckdose anschließen kann.

Ich habe sie alle auf ihre Tauglichkeit hin getestet und das Ergebnis war ziemlich enttäuschend, mit Ausnahme der befüllbaren Dildos die ein einigermaßen Maßen akzeptables Ergebnis lieferten. Diese haben am hinteren Teil einen Schraubverschluss den man abnehmen kann und mit warmen Wasser befüllen. Je nach dem wie warm das Wasser ist mit dem sie befüllt werden, können sie sie mehr oder weniger warm werden.

Darin liegt schon die erste große Schwierigkeit, die richtige Temperatur zu finden, die weder zu warm noch zu kalt sein soll. Das ist ziemlich schwierig da die verwendeten Materialien dieser Dildos meist aus Kunststoff oder aus Metall bestehen.

Diese Toys sind schon anhand ihrer Materialbeschaffenheit zum Teil gute und zum Teil schlechte Wärmeleiter. Dieser Umstand macht es schwierig von vornherein zu bestimmen welche Temperatur das Wasser haben muss mit dem man sie befüllt. Die richtige Temperatur zu finden ist und bleibt deshalb recht schwierig. Zudem sinkt die Wassertemperatur ziemlich schnell ab, der Wärmeeffekt verschwindet und die Kälte wird wieder unangenehm wahrgenommen.

Ein zusätzliches Handicup ergibt sich auch dadurch, dass diese Dildos allesamt hart, steif und unbiegsam sind, das ist Material bedingt, da sie ja einen Schraubverschluss haben, dicht sein müssen und steif sein müssen um als Dildo verwendet werden zu können.
Stellen sie sich eine klassische Wärmeflasche vor, dieses Material wäre für einen Dildo nicht geeignet, viel zu biegsam, viel zu schlaff, das wäre so wie ein schlaffer Schwanz.

Die andere Dildo Variante sind die beheizbaren, über Akku oder Steckdose, das Prinzip ist das selbe. Beide Varianten verwenden im inneren der Dildos elektrische Widerstände in Form von Spiralen oder ovalen Körpern die durch den Stromfluss erwärmt werden.
Diese Modelle erreichten allesamt ein unbefriedigendes Ergebnis. Die vermittelte Wärme ist kaum spürbar und lokal begrenzt, gerade dort wo sich der Widerstand befindet. Zudem sind die Akkus schnell leer bei den Akku-Modellen, und man muss immer in Reichweite einer Steckdose sein.

Zudem war es für viele Frauen etwas unbehaglich zu wissen, dass in dem Dildo Strom floss. Der einzige Pluspunkt den diese Dildos haben, ist, dass die Aussenhülle mit der sie überzogen sind weich sind. Dabei bildet der Wäremstab eine Ausnahme, diese Art warme Dildo haben keine weiche Aussenhülle.

So, das waren meine Erfahrungen mit den befüllbaren warmen bzw. beheizbaren Dildos.

Ich habe einfach keine Dildos mit Geschir, konventionell beheizbare tragbare Dildo, Hand-Dildo oder konventionell beheizbare Umschnalldildo gefunden die ein objektives befriedigendes Wärme Erlebnis geliefert hätten.

Nachdem ich, wie gesagt darüber enttäuscht war,

aber ein sehr kreativer Mensch bin und schon einige Erfindungen zum Patent angemeldet hatte,  dachte ich ernsthaft darüber nach einen wirklich warmen Dildo zu erfinden.

Diese Fantasie eines körperwarmen Dildo und meine Kreativität war die Geburtsstunde der „Ollala-Dildos“, der mit Gurten als tragbarer Dildo oder Umschnalldildo verwendet werden kann, oder eben auch wie üblich als Hand-Dildo.

Und so war es auch. Bereits im Jahre 2004 habe ich den natürlich körperwarmen Dildo „ollala“ als Industriepatent angemeldet und den Namen „OLLALA“ als Markenpatent angemeldet. Ausführliche Infos über den Dildo OLLALA gibt es auf der Homepage.


Es genügt in der Google Suchleiste „OLLALA“ einzugeben. Kleine Anmerkung: Google ändert gern OLLALA in OLALA um. Deshalb aufgepasst, in der Suchleiste muss „OLLALA“ stehen. Warum Google das macht weiß ich nicht. Ihr müsst nur darauf bestehen, dass die Suche mit OLLALA (mit 2 l geschrieben) erfolgt. Noch einfacher ist es durch die Eingabe von „Dildo OLLALA“ oder „OLLALA Dildo„, dann gibt es für Google keine Verwechslungen.

Auf Eure Kommentare würde ich mich freuen.