Dildo Test – So kommst du garantiert zum Höhepunkt

Früher ein Tabu und eher in der Schmuddelecke, heute weit verbreitet: Sextoys erfreuen sich mittlerweile einer großen Beliebtheit und sind aus deutschen Schlafzimmern kaum mehr wegzudenken. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Ob alleine oder mit Lover, Sexspielzeuge peppen das Liebesleben gehörig auf. Besonders beliebt ist der Dildo, das wohl älteste Sexspielzeug der Welt. Ob befüllbare, elektrische oder gläserne Dildos – inzwischen gibt es unzählige Varianten und Kategorien auf dem Markt und man verliert schnell den Überblick. Wir haben unterschiedliche Dildos getestet und verraten, welche Vibratoren und Dildos dich garantiert zum Stöhnen bringen. Wir wünschen prickelnde Unterhaltung!

Dildo Test: Viele Dildos sind mangelhaft

Einen Dildo zu finden, der einen sicher zum Höhepunkt stimuliert, ist heutzutage gar nicht so einfach. Wie unser Dildo Test zeigt, versprechen zwar viele Vibratoren eine wahrhafte Lustexplosion, enttäuschen dann aber doch, wenn es im Bett zur Sache geht – immerhin eine Gemeinsamkeit, die sie mit vielen Männern gemein haben. (Sorry Männer, wir lieben euch aber trotzdem!)

Das Problem, dass viele herkömmliche Vibratoren haben ist Kälte. Materialbedingt werden diese nie wärmer als Ihre Umgebungstemperatur, also zwischen 23°C – 28°C. Zwischen Umgebungs- und Körpertemperatur liegt somit meist eine Temperaturdifferenz von –10°C bis -15°C, was alles andere als angenehm ist. Klar, vielleicht bis du manchmal so geil, dass du alles um dich herum vergisst, aber einen heißen und pochenden Schwanz in sich zu haben, ist dann doch etwas anderes. (Sag ich doch Männer, wir lieben euch!)

Warum ist die Temperatur so entscheidend?

Viele Frauen unterschätzen den Faktor Kälte und wundern sich dann, warum sie selbst mit einem Vibrator nicht zum Höhepunkt kommen. Dabei lässt sich das ganz einfach und wissenschaftlich erklären: Die Schleimhäute deiner Vagina reagieren extrem empfindlich auf Temperatur. Kälte wirkt zusammenziehend, deine Muskeln verkrampfen und dies unterbindet die natürliche Absonderung der vaginalen Gleitflüssigkeit. Kurz gesagt: Kälte mindert deine Feuchtigkeit, blockiert die Libido und mindert dein lustvolles Empfinden. Wer schon einmal versucht hat in einem eiskalten Raum Sex zu haben, weiß Bescheid – echtes Vergnügen kommt da selten vor.

Wärme dagegen bewirkt genau das Gegenteil. Um dich richtig wohlzufühlen und dich komplett gehen zu lassen, ist eine angenehme Temperatur entscheidend. Auch abseits von Sex lässt sich dies beobachten, denke beispielsweise an eine Wärmetheraphie zur Muskelentspannung, Sauna, Massagen oder Sonne.

Dieses Problem ist den Herstellern von Sex Toys seit vielen Jahren bekannt. Dementsprechend viele Versuche wurden unternommen, um Dildos herzustellen, die Wärme spenden. Wir stellen dir die verschiedenen Typen und Kategorien warmer Dildos vor.

Elektrisch beheitzte Dildos und Vibratoren

Besonders weit verbreitet sind elektrisch beheitze Dildos und Vibratoren, bei denen sich im Inneren ein elektrischer Widerstand befindet, der Wärme erzeugt – leider mit überschaubarem Erfolg. Elektrisch beheitzte Vibratoren und Dildos sind zwar ein Schritt in die richtige Richtung, haben in unserem Dildo Test aber doch einige Nachteile offenbart:

Elektrisch beheitze Dildos und Vibratoren benötigen Strom, der über eine Steckdose oder durch Akkus zugeführt werden müssen. Du kannst sie also nicht überall verwenden, denn eine Steckdose oder Ersatzakkus müssen immer in Reichweite sein
Akkus halten in unserem Test selten lange und müssen häufig ausgetauscht werden.
Es besteht ein Hygienemangel, da ein Abkochen mit heißem Wasser nicht möglich.
Die Wärme verteilt sich nicht gleichmäßig im gesamten Dildo.
Elektrisch beheitze Dildos und Vibratoren zeigten im Dildo Test oftmals unangenehmen und künstlichen Geruch. Ürgs!

Wenn du einen Vibrator suchst und dabei bereit bist auf Flexibilität zu verzichten und einen unangenehmen Geruch in Kauf zu nehmen, dann könnten elektrisch beheitze Dildos und Vibratoren etwas für dich sein. Doch wer möchte das schon? Kein Grund zur Sorge, es gibt noch weitere Alternativen!

Befüllbare Dildos

Ebenfalls prominent vertreten in unserem Dildo Test sind befüllbare Dildos. Diese bestehen meist aus Glas oder Metall und haben am hinteren Ende eine Öffnung, die mit Wasser befüllt werden kann. Anschließend wird der Vibrator mit einem Schraubverschluss verschlossen, ähnlich dem Prinzip einer Wärmflasche. Klingt super, oder?

Leider entpuppen sich auch befüllbare Dildos alles andere als perfekt. Im Vergleich zu elektrisch beheitze Dildos und Vibratoren machten sich in unserem Dildo Test folgende Nachteile bemerkbar:

Befüllbare Dildos sind nicht hermetisch verschließbar. Das Risiko eines Auslaufen kann daher nicht zu 100% ausgeschlossen werden.
Ständiges Nachfüllen ist erforderlich.
Eine richtige und angenehme Temperatur zu finden, ist schwierig.
Oft bestehen befüllbare Dildos aus unangenehm harten und kalten Materialien wie Plastik, Glas oder Metall.

Müssen wir die Suche nach dem perfekten Dildo/Vibrator also aufgeben? Gibt es tatsächlich keinen Dildo, der alle Vorteile verschiedener Vibratoren-Dildos Modelle vereint? Nicht so vorschnell liebe Damen (und Herren), es gibt ihn tatsächlich!

Unser Testsieger: Der OllaLa Dildo

Der OllaLa Dildo hat in zahlreichen verschiedenen Tests überzeugt und uns auch! Denn eins muss man ihm lassen, er ist wirklich einzigartig. Der OllaLa ist ein geruchsloser Dildo, wunderbar geformt, top verarbeitet und löst das Problem der Wärme elegant. Der Ollala ist ein latenter Wärmespeicher. Das bedeutet: Die einmal gespeicherte Wärme bleibt auf unbestimmte Zeit erhalten und wird erst bei Bedarf durch Aktivierung wieder abgegeben – genau dann, wenn du „ES“ wieder mal nötig hast. Und das Beste: Sobald der Kristallisationsprozess in Gang gesetzt wird und sich der OllaLa aufwärmt, wird er richtig steif – ganz ähnlich also, wie ein echter Penis. Yummy!

Einzigartige Vorteile

Der OllaLa Dildo bringt darüber hinaus eine ganze Reihe an verschiedenen Vorteilen mit sich, die ihn klar von anderen Vibratoren in unserem Dildo Test abheben. Wir haben die wichtigsten Vorteile im Überblick:

Hergestellt aus hochwertigem Silikon für pharmazeutische Verwendung.
Der OllaLa Dildo erreicht eine perfekte Temperatur zwischen 37 und 38 °C, ähnlich der Körpertemperatur.
Die Temperatur bleibt ausreichend lange erhalten (ca. 30-60 Minuten, je nach Größe).
Kann unbegrenzt oft aktiviert werden.
Er kann abgekocht werden und ermöglicht damit eine perfekte Hygiene.
Ist hermetisch versiegelt, damit ein versehentliches Auslaufen unmöglich ist.
Auch für therapeutische Zwecke geeignet, z.B. für eine Wärmetherapie im Genitalbereich.

Fazit

Abschließend noch ein Kompliment an alle Frauen, die auch mit kalten Dildos zum Orgasmus kommen. Ihr seid wirklich geil, Hut ab! Wer jedoch nicht immer vor Feuchtigkeit trieft und einen wirklich lustvollen Orgasmus erleben möchte, dem empfehlen wir den OllaLa. Diesen gibt es in 3 Farben und 3 verschiedenen Größen, damit wirklich jeder voll auf seine Kosten kommt. Wir sind uns sicher: Mit dem OllaLa wirst du dein Bett am liebsten gar nicht mehr verlassen wollen!